Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Beliebte Produkte
€4,99 €7,99
€19,96 / kg
Von €8,99
€89,90 / kg
Optionen anzeigen
***Summer Sale*** Spare mit dem Code "summersale24" auf Teemischungen, Heilkräuter und Gewürze 30%! Einlösbar ab einem Warenkorbwert von 30,00 Euro.
Blütenpracht auf dem Teller

Blütenpracht auf dem Teller

5 essbare Blüten für Ihren Garten

Blumen haben schon immer eine magische Anziehungskraft auf uns Menschen ausgeübt. Ob als wunderschöner Blumenstrauß oder als bunte Blumenwiese - ihre Hauptaufgabe besteht darin, bestäubende Insekten wie Bienen anzulocken, um Samen zu produzieren. Doch Blüten können mehr als nur schön aussehen. Sie können auch eine wahre Geheimwaffe in der Küche sein und unseren Gerichten ganz besondere natürliche Aromen verleihen!

Ja, Sie haben richtig gehört: Blumen können essbar sein! Essbare Blüten sind jedoch oft unterschätzt und werden in vielen Gerichten übersehen. Dabei bieten sie eine Vielzahl einzigartiger Geschmacksrichtungen und sorgen für eine gewisse spielerische Note. Warum also nicht öfter essbare Blüten verwenden? Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, werden Sie sicherlich in kürzester Zeit damit beginnen, sie in Ihre Rezepte einzubauen.

Aber wie schmecken essbare Blüten eigentlich? Die Welt der essbaren Blüten ist vielfältig und bietet eine breite Palette von Aromen, ähnlich wie bei Kräutern. Einige essbare Blüten haben einen säuerlichen, bitteren oder würzigen Geschmack, der perfekt zu Salaten oder herzhaften Gerichten passt. Zu diesen Blüten gehören zum Beispiel Kapuzinerkresse, Schnittlauch, Echinacea und viele mehr. Andere Blüten hingegen sind süß und verleihen eine besondere Geschmacksexplosion, wie beispielsweise Rosen, Lavendel und Löwenzahn. Um den wahren Geschmack der Blüten zu erleben, empfiehlt es sich, sie einfach mal zu kosten und sich überraschen zu lassen.

Wenn Sie nun neugierig geworden sind und selbst essbare Blüten in Ihrem Garten anbauen möchten, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Der Anbau essbarer Blüten unterscheidet sich nicht wesentlich vom dem von Kräutern oder anderen krautigen Pflanzen. Die meisten essbaren Blüten können aus Samen gezogen werden, doch einige Sorten sind besser geeignet, um sie als Topfpflanze im Gartencenter zu kaufen und dann in Ihren eigenen Garten einzusetzen.

Um essbare Blüten aus Samen anzubauen, benötigen Sie eine sterile Anzuchterde. Achten Sie darauf, dass Sie die Sämlinge beschriften, da sie anfangs alle gleich aussehen können. Halten Sie die oberste Erdschicht immer leicht feucht, aber übergießen Sie sie nicht, um Staunässe zu vermeiden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Sie die jungen Pflänzchen nicht zu dicht beieinander einsetzen dürfen. Schneiden Sie daher alle außer dem kräftigsten Sämling in jedem Topf ab, anstatt sie herauszuziehen und die Wurzeln zu beschädigen. Manchmal reicht das Licht eines Fensters nicht aus, um optimales Wachstum zu gewährleisten. In diesem Fall können Sie die Sämlinge unter einer Pflanzenlampe platzieren oder versuchen, Gewächshausbedingungen mit einer Plastikabdeckung zu simulieren. So schaffen Sie ideale Bedingungen für das Wachstum Ihrer essbaren Blüten.

Sobald Ihre Pflanzen kräftig gewachsen sind, ist es an der Zeit, die Blüten zu ernten und sie in Ihren Rezepten zu verwenden. Am besten ernten Sie die Blüten, wenn sie vollständig aufgeblüht sind, aber bevor sie verwelken. Verwenden Sie dafür scharfe, saubere Scheren und ernten Sie zu einer kühlen Tageszeit, wie zum Beispiel am frühen Morgen oder Abend. Die frisch geernteten Blüten können Sie dann im Kühlschrank aufbewahren, bis Sie bereit sind, sie zu genießen. Doch woher bekommen Sie essbare Blüten, wenn Sie sie nicht selbst anbauen können oder wollen?

Eine gute Möglichkeit, essbare Blüten zu finden, sind Bauernmärkte. Dort können Sie direkt mit den Verkäufern sprechen und mehr über die Blumen und ihre Anbaumethoden erfahren. Wenn Sie eine größere Auswahl möchten oder spezielle Sorten suchen, können Sie auch im Internet nach kandierten Blüten suchen oder lokale Anbieter über eine Suchmaschine finden.

Nun möchten Sie sicher wissen, welche essbaren Blüten Sie in Ihrem Garten anbauen können. Hier sind fünf beliebte Sorten, die sich gut für den Anbau im eigenen Garten eignen:

Bild mit Ringelblumen
  1. Ringelblume (Calendula): Die leuchtend orangen oder gelben Blüten der Ringelblume haben einen leicht würzigen Geschmack und eignen sich hervorragend als farbenfrohe Dekoration für Salate oder Suppen. 
Bild mit Gänseblümchen
  1. Gänseblümchen (Bellis perennis): Die zarten weißen Blüten des Gänseblümchens sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern haben auch einen leicht würzigen Geschmack. Sie sind eine tolle Ergänzung zu Frühlings- und Sommersalaten.
  1. Borretsch (Borago officinalis): Die blauen Blüten des Borretschs sind nicht nur schön anzusehen, sondern haben auch einen erfrischenden Gurken-Geschmack. Sie eignen sich perfekt für erfrischende Getränke oder als dekoratives Element in Salaten.
  1. Veilchen (Viola): Die zarten lila oder gelben Veilchenblüten sind nicht nur duftend, sondern haben auch einen süßen Geschmack. Sie eignen sich hervorragend zum Garnieren von Desserts oder für selbstgemachte Blütensirupe.
  1. Hibiskus (Hibiscus): Die lebhaften Blüten des Hibiskus verleihen nicht nur eine beeindruckende Farbe, sondern haben auch einen fruchtigen, leicht säuerlichen Geschmack. Sie sind eine ausgezeichnete Zutat für die Zubereitung von erfrischenden Hibiskusgetränken oder können als hübsche Garnitur für Obstsalate und exotische Desserts verwendet werden. Darüber hinaus wird aus den Blüten des Hibiskus auch ein köstlicher Tee hergestellt, der sowohl heiß als auch kalt genossen werden kann und für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt ist. Hibiskusblüten sind somit eine vielseitige und geschmackvolle Bereicherung für die kulinarische Welt und werden sowohl als Dekoration als auch als essbares Element immer beliebter.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen