Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Bestseller
$24.00
$384.62 / kg
$11.00
$137.50 / kg

Bärentraubenblätter B2B

Arctostaphylos uva-ursi

geschnitten
Blatt

$16.00
$32.00 / kg

Lieferzeit: 1 bis 2 Werktage

Herbis Natura
  • ✅ Kostenfreier Versand * ab 49,-
  • ✅ Schnelle Lieferung
  • ✅ Europaweiter Versand
  • ✅ BIO-zertifiziert / DE-ÖKO-006
  • ✅ Individuell abgepackt und verschickt
Wirkung

Bärentraubenblätter bei Blasenentzündung (Zystitis)

Bärentraubenblätter haben antibakterielle Eigenschaften, die bei Blasenentzündungen helfen können. Ihr Hauptinhaltsstoff Arbutin wirkt desinfizierend, während Flavonoide entzündungshemmend wirken, die Schleimhäute beruhigen und die Heilung fördern können.

Bärentraubenblätter bei Entzündungen der ableitenden Harnwege

Bei Entzündungen der ableitenden Harnwege, einschließlich Harnleiter und Harnröhre, können die entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften der Bärentraubenblätter lindernd wirken.

Bärentraubenblätter bei Harnwegsinfektionen

Bärentraubenblätter sind als natürliche Hilfe bei Harnwegsinfektionen bekannt. Ihre antibakteriellen und desinfizierenden Eigenschaften, insbesondere durch Hydrochinon aus Arbutin, können möglicherweise schädliche Erreger bekämpfen.

Wichtiger Hinweis: Gesundheit steht an erster Stelle. Wir empfehlen Ihnen dringend, bei bestehenden gesundheitlichen Problemen oder Fragen einen Arzt oder Fachmann zu konsultieren, bevor Sie Heilkräuter verwenden. Die hier bereitgestellten Informationen dienen lediglich zu Informationszwecken und sollten nicht als Ersatz für professionelle medizinische Beratung angesehen werden. Ihre Gesundheit und Sicherheit haben oberste Priorität.

Zubereitung

Bärentraubenblätter als Tee

Für einen Bärentraubentee einen Teelöffel Bärentraubenblätter mit 250 Milliliter kochendem Wasser übergießen und 10-15 Minuten abgedeckt ziehen lassen, bevor sie den Tee abseihen. Sie können bis zu vier Tassen des Tees pro Tag zu sich nehmen.

Hinweis: Ihr Harn kann sich eventuell grünlich-braun verfärben, wenn Sie Bärentraubenblätter zu sich nehmen. Dies ist jedoch unbedenklich.

Bärentraubenblätter als Salbe

Für eine hautfreundliche Salbe vermengen Sie 20 g getrocknete Bärentraubenblätter mit 100 ml Sheabutter oder Kokosöl im Wasserbad. Nach 20 Minuten Ziehzeit abseihen und die Mischung in einen Behälter füllen. Die abgekühlte Salbe kann bei Hautirritationen beruhigend wirken – ein kleines Wellness-Ritual für Ihre Pflege.

Bärentraubenblätter als Tinktur

Sie können Bärentraubenblätter in hochprozentigem Alkohol ansetzen, um eine Tinktur herzustellen. Füllen Sie ein sauberes Glas mit zerkleinerten Blättern und Alkohol und lassen Sie es 4-6 Wochen an einem dunklen Ort ziehen. Sieben Sie die Flüssigkeit ab und bewahren Sie sie in einer dunklen Flasche auf. Nehmen Sie 2-3-mal täglich 20-30 Tropfen mit Wasser ein.

Bärentraubenblätter als Bad

Für ein entspannendes Bad können Sie getrocknete Bärentraubenblätter verwenden. Füllen Sie einen Stoffbeutel mit den Blättern und hängen Sie ihn in die Badewanne. Lassen Sie das warme Wasser über den Beutel fließen, während Sie sich entspannen. Das Bad kann beruhigend auf den Körper wirken.

Bärentraubenblätter als Kompresse

Übergießen Sie Bärentraubenblätter mit heißem Wasser und lassen Sie diese ziehen. Legen Sie den feuchten Aufguss als Kompresse auf entzündete Hautstellen. Dies kann helfen, die Entzündung zu lindern.


Mehr über Bärentraubenblätter

Arctostaphylos uva-ursi
Blatt, geschnitten, BIO-Qualität

Bärentraubenblätter, aus der Pflanze Arctostaphylos uva-ursi, haben einen langen Ursprung in der Volksmedizin. Ursprünglich von indigenen Völkern Nordamerikas und Europas als Heilmittel genutzt, waren sie ein beliebtes Mittel gegen Harnwegsinfektionen. Die Blätter enthalten Arbutin, das antiseptische Eigenschaften hat. Heute werden Bärentraubenblätter in der Naturheilkunde weiterhin als diuretisches und antibakterielles Mittel, insbesondere bei Blasen- und Nierenbeschwerden, verwendet.

Mögliche Nebenwirkungen:
Bärentraubenblätter sollten nicht langfristig eingesetzt werden, da das erwähnte Phenol Hydrochinon in zu hoher Dosierung zu Leberschäden führen kann. Auch kanzerogene und Erbgut schädigende Wirkungen können nicht ausgeschlossen werden, wobei dies aufgrund der schnellen Entgiftung in der Leber keine klinische Relevanz haben sollte. Deshalb sollten Sie Bärentraubenblätter nicht länger als eine Woche und nicht öfter als fünf Mal im Jahr anwenden. Folglich sollten auch Schwangere, Stillende sowie Kinder vorsorglich auf die Einnahme verzichten.

Wir legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und verwenden daher ausschließlich Bärentraubenblätter aus kontrolliert biologischem Anbau. Unsere Bio-Bärentraubenblätter sind selbstverständlich frei von chemischen Zusätzen. Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität unserer Produkte und genießen Sie die wohltuende Wirkung der Natur!